Test: Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101

Test: Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101

 
4.6
 
4.9 (2)
405   0   9   0   0
 
Bewertung schreiben

Kaufen bei Amazon

TPID
52207
Kaffeevollautomat (Neuerscheinung 2017) für Zubereitung nach italienischem Originalrezept, Voreinstellungen für 4 Nutzer aus 10 Kaffeevariationen über My Coffee-Funktion, 2-Kammerbefüllung für unterschiedliche Bohnensorten, Kaffeestärke 4-stufig einstellbar, Brühtemperatur 3-stufig programmierbar, neues und leiseres Mahlwerk mit 5-Stufen-Einstellung, Pulverschacht für gemahlenen Kaffee, separater Milchbehälter, versch. Reinigungsprogramme - u.a. Perfect Clean für Reinigung des Milchbezugssystem auf Knopfdruck.

Fotos

Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101
Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101
Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101

Experten-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.6
Produkt-Leistung 
 
4.5  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0  (1)
Material-Qualität 
 
4.5  (1)
Haltbarkeit 
 
4.5  (1)
Sicherheit 
 
5.0  (1)
Getränke-Spektrum 
 
5.0  (1)
Geschmack 
 
5.0  (1)
Pflegeleicht 
 
4.5  (1)
Weiterempfehlung 
 
4.5  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.6
Produkt-Leistung 
 
4.5
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0
Material-Qualität 
 
4.5
Haltbarkeit 
 
4.5
Sicherheit 
 
5.0
Getränke-Spektrum 
 
5.0
Geschmack 
 
5.0
Pflegeleicht 
 
4.5
Weiterempfehlung 
 
4.5

Aromatische Kaffeevariationen

Dank eines Produkttests über Paart durfte ich den Kaffeevollautomaten CI Touch von der Marke Melitta ausgiebig testen. Diese kam in einem großen und toll designten Karton bei mir zu Hause an, wofür sich natürlich auch gleich meine Katze interessierte.
 
Lieferumfang
Als ich den Karton öffnete fand ich den Vollautomaten in Styropor gepackt vor, dazu gab es noch einen schwarzen Kunststoff Dosierlöffel mit der Befestigung für den Filter ( Filter nicht im Lieferumfang), den Milchbehälter mit passenden Schläuchen und eine dicke sowie ausführliche Bedienungsanleitung mit Bildern in verschiedenen Sprachen wo natürlich Deutsch auch dabei war. Des weiteren gab es noch ein Päckchen Melitta Selection des Jahres Kaffeebohnen dazu damit ich gleich loslegen konnte.
 
Inbetriebnahme
Da schon alles soweit installiert war, musste ich nur noch die Klebestreifen zum Schutz sowie halt auf den einzelnen Teilen entfernen. Jetzt muss man noch den Wasserfilter installieren falls dieser vorhanden ist, das geht aber sehr einfach mittels den mitgelieferten Einbauwerkzeug und der Anleitung. Nun einfach Maschine an der Steckdose anschließen, Milchbehälter anschließen und mit Milch auffüllen, Kaffeebohnen einfüllen und noch den Wasserbehälter auffüllen, schon ist sie betriebsbereit. Bevor ich nun losgelegt habe, habe ich mir noch die Anleitung zur Hand genommen und alles einmal durchgelesen, damit ich nicht bei der Anwendung falsch mache oder vergesse. Sie ist sehr verständlich geschrieben und auch mit Bildern wurde alles nochmals veranschaulicht, wirklich klasse.
 
Design, Material & Verarbeitung
Die Maschine gibt es in zwei Farbdesigns einmal schwarz oder aber Silber, ich habe hier die silberne Variante erhalten, sie ist elegant, schlicht aber dennoch ein Blickfang in meiner Küche. Vom Material her besteht sie aus einer Kombination aus Metall sowie Kunststoffelementen, was die Maschine so elegant und solide macht. Etwas nachteilig finde ich jedoch das gewählte Material bei den beiden Gittern einmal oberhalb zum abstellen der Tassen und unten dem Auslaufgitter, diese bestehen aus Edelstahl, welches überaus kratzempfindlich ist, hier hätte ich eine Lackierung oder dergleichen gut gefunden welches das Material schützt. Positiv hingegen ist das lackierte schwarze Kunststoff an der Front bei den Bedienelementen, dieses lässt sich leicht reinigen und lässt die Maschine hochwertig erscheinen in dem Kontrast zu den silbernen Elementen. Die Verarbeitung ist klasse von ihr, Mängel wie Materialfehler oder dergleichen konnte ich nicht feststellen.
 
Vorbereitung & Bedienung
Bevor ich die Maschine in Betrieb nehmen konnte muss sie zuerst durchgespült werden um Produktionsrückstände zu entfernen, was aber die Maschine einen gleich über das Display anzeigt.  Nun befüllt man den Wassertank an der Seite, dieser lässt sich wunderbar mittels den Kunststoffgriff entfernen um ihn direkt am Wasserhahn aufzufüllen, dies ist sehr praktisch wie ich finde. Der nächste Schritt ist oben bei den Bohnenbehälter die Kaffeebohnen einfüllen, hier liegt auch eine Besonderheit da man Zwei Kammern zur Verfügung hat und man so unterschiedlichen Kaffee verwenden kann wie zum Beispiel einmal Crema und zum anderen Espresso Bohnen. Ausgewählt wird die Kammer hier über einen kleinen Hebel direkt vor den Kammern. Gut durchdacht finde ich auch das sie Luftgeschützt werden mit einem Deckel mit Gummirand so bleiben sie Länger frisch und zudem ist das Fach abgedunkelt. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit den Kaffee mit gemahlenen Kaffee herzustellen, dafür ist an der Oberseite ein kleinen Fach integriert, jedoch werde ich es eher nicht verwenden aber dennoch gut das es dass gibt. Als letzter Vorbereitungsschritt muss man noch Milch in den Milchbehälter geben, dieser ist ein extra Behältnis, welcher mittels einen schlauch mit der Maschine verbunden wird, dies bevorzuge ich da man so den Behälter nach der Anwendung in den Kühlschrank stellen kann. Jetzt konnte es schon losgehen, die Bedienung erfolgt bei ihr mittels Touch sowie den Drehrädchen und es wird einen genau jeder Schritt über das TFT Display angezeigt. Praktisch finde ich auch den höhenverstellbaren Auslauf, so passen kleine Espresso Tassen aber auch größere Gläser drunter ohne zu kleckern, zudem ist für ein tolles design eine Led darunter installiert.
 
Kaffeevariationen & Geschmack
Es gibt allerlei Variationen welche man mit der Maschine machen kann. Die Standartgetränke sind direkt über das Display aus wählbar. Hier gibt es:
  • Kaffee crema
  • Espresso
  • Milchschaum
  • Heißes Wasser
  • Latte Macchiato
  • Cappuccino
Hier kann man individuell noch je nach Art die Milchmenge, Schaummenge, Kaffeestärke, Kaffeemenge und Getränkemenge einstellen über das Drehrad. Zusätzlich kann man noch auf der Rückseite des Gerätes den Mahl grad einstellen zwischen 3 Stufen. Ein besonderes Highlight ist für mich auch die erweitere Getränkeauswahl, welche man über das Menü (Drehrad lange gedrückt halten) angezeigt bekommt. Hier gibt es zusätzlich noch:
  • Ristretto
  • Lungo
  • Americano
  • Espresso Macchiato
  • Caffee Latte
  • Cafe au Lait
Über Geschmack und Lieblingsvariation kann man sicherlich streiten, aber ich persönlich finde alles sehr lecker und aromatisch was natürlich auch zum Teil von den Bohnen abhängig ist aber man schmeckt deutlich den unterschied zur einfachen Filtermaschine. Ich liebe auch die Individualität dass man zum Beispiel mehr Milch programmieren kann oder die Menge an sich. Diese Einstellungen kann man auch direkt abspeichern über dasr „my rezept“ Menü, hier lassen sich bis zu 4 Personen einstellen mit Name, so muss man nicht immer wieder von vorn beginnen alles einzustellen. Bei uns ist es viel genutzt da mein Mann gern stärkeren Kaffee trinkt als ich. Der Kaffee kommt zudem über zwei Auslässe heraus, was zum einen die Getränkezubereitung beschleunigt und zum anderen der Hauptzweck dieser Vorrichtung das man zwei Tassen gleichzeitig zubereiten kann mit einem Touch auf dem „double Cup Modus“. Von der Geräuschkulisse her ist es zwar nicht wie von Melitta beschrieben „flüsterleise“ aber es ist ok von der Lautstärke her und man hört es nicht durch mehrere Räume durch.
 
Reinigung
Ein wichtiger Punkt bei solchen Vollautomaten ist für mich der Punkt Reinigung und Pflege, da dies sehr aufwendig sein kann, aber nicht bei dieser. Die erste Vorrichtung ist der „All in one Auslauf“ wo alles Abwasser in Form von Wasser, Kaffee und Milch hineinläuft obwohl es in unterschiedlichen Bereichen verarbeitet wird. Die Entleerung wird einen auch über das Display angezeigt oder man sieht es auch selbst da ein kleiner roter Schwimmer integriert vorn beim Ablaufgitter. Der Kaffeesatz fällt auch innen in einem großen Kunststoffbehälter welchen man mit den Auslauf zusammen rausziehen kann, die Entleerung dessen wird auch angezeigt so kann man es auch nicht vergessen. Die andere Reinigung läuft vollkommen automatisch, es gibt zum einen eine Spülung diese startet automatisch beim einschalten, ausschalten und lässt sich nach jeden Getränk mittels Knopfdruck auch manuell starten. Hierbei werden alle Schläuche im inneren durchgespült und von Getränkeresten befreit. Die CI Touch hat auch ein automatisches Entkalkungsprogramm, welches einen erinnert die Maschine zu entkalken, wobei sie einen sogar dann auch noch Schritt für Schritt durch das Programm führt. Ein heikles Thema ist auch immer das Milchsystem, jedoch ist dieses hier extern und den Behälter kann man problemlos in die Spülmaschine geben, sowie wird der Schlauch nach jeder Anwendung mit heißen Dampf und heißen Wasser durchgespült. Man sogar ganz leicht die Brühgruppe entfernen und reinigen, gereinigt hab ich sie bisher noch nicht aber das rausnehmen ist wirklich sehr leicht. Alles in allem ist die Maschine in Sachen Reinigung ein Selbst Läufer und viel einfacher wie ich es mir vorgestellt habe.
 
Mein Fazit
Ich finde das Preis- Leistungsverhältnis stimmt bei ihr, mit ihre kann man verschiedenste Kaffeevariationen erstellen und sie dazu noch individualisieren. Geschmacklich hat sie mich ebenso überzeugt sowie auch vom automatischen Reinigungsablauf. Eine tolle Maschine selbst für Vollautomaten Neulinge wie mich, ich mchte sie wirklich nicht mehr gegen eine Filtermaschine austauschen. 

In aller Kürze:

Positiv:
Leichte Bedienung, schnell aufgeheizt, Reinigung, variationen
Negativ
Abtropfgitter Kratzempfindlich
Verkäufer
Melitta
Erfahrungszeit
Einige Wochen
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101
Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101
Melitta, Kaffeevollautomat, Caffeo CI Touch F63/0-101
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 

Benutzer-Testberichte

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.9
Produkt-Leistung 
 
5.0  (2)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5  (2)
Material-Qualität 
 
4.5  (2)
Haltbarkeit 
 
5.0  (2)
Sicherheit 
 
5.0  (2)
Getränke-Spektrum 
 
5.0  (2)
Geschmack 
 
5.0  (2)
Pflegeleicht 
 
4.8  (2)
Weiterempfehlung 
 
5.0  (2)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
4.9
Produkt-Leistung 
 
5.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5
Material-Qualität 
 
5.0
Haltbarkeit 
 
5.0
Sicherheit 
 
5.0
Getränke-Spektrum 
 
5.0
Geschmack 
 
5.0
Pflegeleicht 
 
4.5
Weiterempfehlung 
 
5.0

Wir sind begeistert

Nachdem sich unser letzter Kaffeevollautomat leider vor kurzem verabschiedet hat, haben wir uns dieses mal für dieses Modell von Melitta entschieden.

Optisch hat er bei uns schon im ersten Moment gepunktet : elegantes Design und hochwertige Verarbeitung.

Im hinteren Bereich des Kaffeevollautomaten befinden sich Rollen, so dass er kinderleicht bewegt werden kann, wenn der Wasserbehälter aufgefüllt werden muss. Bei unserer alten Maschine war das immer ein richtiger Kraftakt.

Die Inbetriebnahme des Geräts ist kinderleicht. Mittels eines Teststreifens kann die Wasserhärte ermittelt werden. Persönliche Einstellungen vornehmen wie Sprache oder Mahlgrad, Filter einsetzen, Wasser einfüllen und schon kann es losgehen. Mit Hilfe des Rotary Switch kann kinderleicht durch das Menü navigiert werden. Das TFT Farbdisplay ist sehr übersichtlich und gut sichtbar. /

Weiterer Pluspunkt ist der Zweikammer-Bohnenbehälter. Bei unserem alten Kaffeevollautomaten mussten wir immer den Behälter wechseln bzw. alle Bohnen entfernen, wenn wir eine andere Kaffeesorte trinken wollten. Jetzt können wir 2 verschiedene Kaffeesorten einfüllen - es muss lediglich der Bean Select Riegel umgelegt werden. Das ist sehr praktisch, da wir nach dem Essen sehr gerne einen Espresso trinken und andere Bohnen verwenden. Toll ist auch das Fach für gemahlenen Kaffee. 

Das Mahlwerk ist unserer Meinung nach sehr leise - kein Vergleich zu unseren früheren Automaten. 

Eine weitere Besonderheit ist der All-in-one-Auslauf mit LED-Beleuchtung. Das ist richtig chic und man kann auch mal im Dunkeln einen Kaffee machen.

Der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar und wirr bekommen auch unsere „Jumbotassen“ mühelos darunter. Seither haben wir die ein oder andere Tasse schräg halten müssen. Wenn es schnell gehen muss, können auch gleichzeitig 2 Tassen zubereitet werden. Das ist klasse, wenn es morgens mal wieder schnell gehen muss oder Besuch da ist. 

Was uns am meisten begeistert ist, dass 10 Kaffeevariationen zubereitet werden können. Wir haben mittlerweile alle durchprobiert und sind schlicht und ergreifend begeistert. Von Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato, Ristretto, Lungo, Americano, Espresso Macchiato, Café Latte bis zu Café au Lait kann alles kinderleicht zubereitet werden. Den Geschmack finden wir einfach toll - da ist für jeden etwas dabei. Auch die Zubereitung von Milch, Milchschaum und heißem Wasser ist möglich - es gibt doch den ein oder anderen Besucher, der lieber heiße Milch oder Tee trinkt. 

Für Kaffeevariationen mit Milch muss einfach der mitgelieferte Schlauch mit dem Anschluss am Auslauf und dem mitgelieferten Milchbehälter verbunden werden. Wir bevorzugen es aber, einfach den Schlauch in eine Milchtüte zu stecken (somit entfällt die Reinigung des Milchbehälters). Seither gibt es bei uns täglich Cappuccino. 

Es ist möglich 4 Nutzerprofile anzulegen. Ist praktisch, jedoch kann man recht schnell die gewünschte Bohnenstärke und Wassermenge auch sehr schnell von Hand einstellen. Ich persönlich bevorzuge die Handeingabe, da ich morgens eine wesentlich stärkeren Kaffee als abends trinke.

Zum Thema Entkalken : leider gibt es hier einen Kritikpunkt. Laut Hersteller muss nur noch 1 x im Jahr entkalkt werden, wenn der Pro Aqua Wasserfilter eingesetzt wird. Jedoch erschien bei uns nach bereits 2 Wochen die Meldung, dass entkalkt werden muss. Haben wir auch gemacht, jetzt sind wir gespannt, wenn diese Meldung wieder erscheint.

Da die Maschine vor und nach jedem Kaffee eine Spülung durchführt, ist der Auffangbehälter sehr schnell voll und muss oft geleert werden. Oft ist es auch leider so, dass der Behälter fast schon zu voll ist, wenn die Anzeige erscheint. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass das Abtropfgitter bereits nach kurzer Zeit unschöne Kratzer hatte. Da das jedoch leider bisher bei jedem unserer Kaffeevollautomaten so war, können wir diesen Kritikpunkt vernachlässigen.

Zur Reinigung : Der Auffangbehälter und der Kaffeesatzbehälter können recht schnell ausgespült und gereinigt werden. Praktisch ist, dass die Brühgruppe herausgenommen werden kann. Auch das geht kinderleicht. Der große Pluspunkt beim Reinigen ist das Programm Easy Cleaning bei dem das Milchsystem mit Heißdampf und Wasser gespült wird. Das kann automatisch oder manuell durchgeführt werden. Somit hat das aufwendige Putzen nach „Milchspezialitäten“ endlich ein Ende. Natürlich muss aber die Milcheinheit regelmäßig herausgenommen und gereinigt werden. Der Zeitaufwand hierfür ist aber recht gering. 

Und noch ein Pluspunkt der Maschine : Man kann sie so einstellen, dass sie sich automatisch abschaltet. Bei uns geht sie nach 3 Minuten aus. Somit muss ich mich auch nicht mehr darüber aufregen, dass meine Männer das mal wieder vergessen haben. 

Fazit : Der Melitta Cl Kaffeevollautomat hat uns restlos überzeugt. Einfachste Bedienung, tolles Aussehen, eine riesige Auswahl an Kaffeespezialitäten. Unserer Meinung nach ist der Preis von derzeit 849,49 € absolut gerechtfertigt. 


In aller Kürze:

Positiv:
10 Kaffeevarianten, Easy Cleaning bei Milchspezialitäten, sehr leises Mahlwerk, übersichtliches LED Display
Negativ
Tropfgitter schnell verkratzt, nach 2 Wochen Meldung Entkalken
Erfahrungszeit
Einige Wochen
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.8
Produkt-Leistung 
 
5.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5
Material-Qualität 
 
4.0
Haltbarkeit 
 
5.0
Sicherheit 
 
5.0
Getränke-Spektrum 
 
5.0
Geschmack 
 
5.0
Pflegeleicht 
 
5.0
Weiterempfehlung 
 
5.0

Ideales Milchreinigungssystem, leckere Kaffeevielfalt auf Knopfdruck

Kaffee aus dem Vollautomaten mit frisch gemahlenen Bohnen, dazu frisch aufgeschäumte, warme Milch – das ganze auf Knopfdruck - das lieben wir sehr. Mal ist uns nach einem Cappuccino mit Schokopulver, mal nach einem großen Latte Macchiato, mal muss es der Muntermacher Espresso sein oder am Morgen ein warmer Milchkaffee. Unsere Kleine wird ohne ihren Kaba nicht wach und unsere Große bevorzugt ihren Tee, das alles sollte ein Gerät abdecken! Und ja, bitte auch noch ohne großen Reinigungsaufwand – das ist mein persönlicher Wunsch.

All dies verspricht uns Melitta mit der CI Touch: es gibt einen großen Wassertank (1,8 L) für die ganze Familie, zwei Bohnenbehälter für die jeweilige Lieblingsbohnen, dazu ein Einfüllschacht für Kaffeepulver, ein schickes Touchpanel an der Gerätefront mit leicht verständlichen Symbolen, dazu einen „Rotay Switch“ Drehknopf zur kinderleichten Auswahl und persönlichen Einstellung und natürlich darf auch der höhenverstellbare Auslauf für verschiedene Tassengrößen nicht fehlen. Dieser hat eine Besonderheit: er hat nicht nur 2 Kaffee- und 2 Milchdüsen, sondern auch noch eine Düse für heißes Wasser und eine breitgefächerte Tassenbeleuchtung. 

Thema Reinigung: die CI Touch hat ein Perfect Cleaning-Programm für das Milchbezugssystem und einen durchdachten Milchbehälter: Der Milchbehälter ist aus dunklem Kunststoff, so bleibt aus meiner Erfahrung heraus die Milch länger frisch. Der Behälter passt bei uns wunderbar in die Kühlschranktür und fasst 1 Liter Milch. Dazu gibt es einen Milchschlauch, der sowohl an die Maschine als auch an den Behälter angeschlossen wird. Hat man nun seinen Lieblingskaffee zubereitet, wird man im Display gefragt, ob man das „Perfect Cleaning“-Programm starten möchte – was man immer tun sollte, damit weder Düsen noch Milchschlaum verkleben. Einfacher kann man nun nicht reinigen: Schlauch vom Milchbehälter abziehen und in die Öffnung auf der Tropfschale stecken, den Rotary Switch drücken (das Display zeigt an, wie oft) und schon wird das System gespült... in der Zeit kann man schon seinen noch heißen Latte Macchiato genießen – perfekt!

Fazit: Die Melitta CI Touch ist eine gute Weiterentwicklung meiner älteren Caffeo Varianza. Gewöhnungsbedürftig war für uns der Drehknopf (Rotary Switch), der recht empfindlich beim Drehen reagiert und daher hat gerade unsere Kleinste damit Mühe, etwas einzustellen; muss sie aber nicht, denn ein Knopfdruck auf dem Panel reicht ja auch und das klappt mit Kinderhänden prima.

Die Maschine ist angenehm in der Lautstärke, das Mahlwerk läuft leiser und vor allem kürzer als bei der älteren Melitta-Maschine. Auch wenn der Kaffeesatzbehälter und die Tropfschale größer bzw. höher sein könnten, so empfinden wir die neue CI Touch als Bereicherung in unserem Familienalltag.

In aller Kürze:

Positiv:
Milchreinigungssystem , vielseitige Auswahl auf Knopfdruck , 2-Tassenbezug , getrennte Milch-/Kaffee-/Heißwasserdüsen , leckerer Kaffee , persönliche Programmierungen möglich , kinderleichte Bedienung , leise und kurze Mahlzeit
Negativ
Tropfschale könnte höher sein , Kaffeesatzbehälter könnte größer sein
Erfahrungszeit
Einige Wochen
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?