Test: BearCraft - Survival Messer

Test: BearCraft - Survival Messer

 
0.0
 
3.3 (1)
28   0   0   0   0
 
Bewertung schreiben

Kaufen bei Amazon

TPID
52669
Jeder kommt mal in eine unangenehme Situation wo man mal ein kleines Überlebenspaket braucht. Das Messer besteht komplett aus Metall und verzichtet auf Plastik. Es ist ein 5 in 1 Messer das eine Wellenförmige Klinge, Feuerstein, Glasbrecher, Taschenlampe und Gurtschneider beinhaltet.

Daten des Messer:
Gewicht: ca. 140g
Material: Aluminium
Klingenlänge: 90 mm
Gesamtlänge: 210 mm

Benutzer-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Produkt-Leistung 
 
4.5  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
3.0  (1)
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0  (1)
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
2.0  (1)
Sicherheit 
 
N/A  (0)
Weiterempfehlung 
 
3.0  (1)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
3.3
Produkt-Leistung 
 
4.5
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
3.0
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
2.0
Sicherheit 
 
N/A
Weiterempfehlung 
 
3.0

Das soll mein Leben retten?

Es gibt gewisse Situationen in denen man sich frei schneiden, schlagen, Feuer machen muss oder auch nur Licht braucht. Ein Messer das all diese Eigenschaften besitzt ist in dem Falle wohl eine sehr praktische Sache.

Verarbeitung:
Die Firma wirbt damit das sie komplett auf Plastik verzichten und nur Metalle verwenden. Und damit haben sie nicht gelogen, die Klinge besteht aus schönem Edelstahl und das Gehäuse aus Aluminium. Das Gehäuse macht einen soliden Eindruck, es wackelt nichts und die beweglichen Teile bleiben dennoch stabil und flexibel. Die Verarbeitung der Klinge ist OK, wirklich scharf ist das nicht aber es reicht um etwas zu schneiden bzw. sich frei zu schneiden.

Funktionalität:
Wie oben schon beschrieben die Klinge ist okay und reicht für den normalen Alltag vollkommen aus bzw. für einen einmaligen Notfall.

Leider habe ich oft lesen müssen das die Taschenlampe nicht funktioniert was vollkommener Schwachsinn ist. Zwischen Kontakt und Batterie ist ein Blättchen das man entfernen muss. Die Taschenlampe funktioniert aber eine riesige Leuchtkraft kann man natürlich nicht erwarten.

Der Gurtschneider konnte ich leider nicht testen, da ich meinen Gurt noch brauche aber einen Dicken Karton oder derart ähnliches lässt sich moderat schneiden. Der Pickel am Ende des Messers soll zum Brechen einer Glasscheibe dienen, aber dafür muss ich keinen Test machen eine Metallspitze wird ihre Arbeit schon machen.

Im Notfall ist ein Feuer in der Natur mal nötig dafür ist ein Feuerstein nicht so verkehrt. Klar diese ist deutlich kleiner wie gewohnt aber für ein Feuer wird es reichen. Und mit gewissen Fähigkeiten reicht der Feuerstein in jeder Hinsicht gut aus.

Fazit:
Das Messer soll unreduziert 60€ was aus meiner Sicht viel zu viel. Das Messer macht einen schönen soliden Eindruck wie alles andere auch und zwar solide. Es reicht für das nötigste aber zu sagen das, das Messer seine 60€ ist finde ich nicht.

Reduziert ist das Preis-Leistungsverhältnis ganz gut, aber ein Survival Messer ist es nicht. Eher ein Messer das man ins Auto legt und sich damit ein Apfel schält.

 

In aller Kürze:

Positiv:
Gute Verarbeitung
Negativ
Zu Teuer
Verkäufer
Erfahrungszeit
Einige Tage
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?