Die Unzerbrechliche: Elf Jahre in Gefangenschaft. Wie ich überlebte

Die Unzerbrechliche: Elf Jahre in Gefangenschaft. Wie ich überlebte

 
0.0
 
5.0 (1)
107   0   5   0   0
 
Bewertung schreiben

Link zu Amazon

Ausgabe

Jahr
2015
TPID
42345
Entführung, Missbrauch, Folter und vieles mehr muss Michelle Knight nach ihrer Entführung ihres Peinigers über sich ergehen lassen. Die ersten Jahre hat Michelle ihrem Peiniger ausgereicht, irgendwann kamen noch zwei weitere Mädels von 14 und 16 Jahren dazu. Ein Überlebenskampf und die verzweifelte Suche nach einem Enkommen beginnt.

Fotos

Benutzer-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Inhalt 
 
5.0  (1)
Illustration / Booklet (Hörbücher) 
 
N/A  (0)
Bindung / Fertigung / Audioqualität (Hörbücher) 
 
5.0  (1)
Preis-Leistung 
 
5.0  (1)
Weiterempfehlung 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Inhalt 
 
5.0
Illustration / Booklet (Hörbücher) 
 
N/A
Bindung / Fertigung / Audioqualität (Hörbücher) 
 
5.0
Preis-Leistung 
 
5.0
Weiterempfehlung 
 
5.0

Nichts für zarte Nerven

Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich hab es innerhalb weniger Tage durchgelesen, denn ich wollte einfach wissen, was aus Michelle Knight und deren Gefangenschaft wird, ob sie es schafft sich aus diesem Matyrium zu befreien. Mich hat die Geschichte der Michelle Knight emotional aufgewühlt. Vor allem war es kein Unbekannter Mann, dem Michelle Knight da vertraut hat, sondern der Vater einer Schulfreundin, der sie in sein Haus lockte und damit entführte. Ein jahrelanger Albtraum, den Michelle durchmachen musste. Sie musste Missbrauch und Folterungen über sich ergehen lassen, angekettet wie ein reudiger Hund, keine Möglichkeit sich waschen zu können einfach wie ein Stück Vieh gehalten. Ihr Peiniger wollte sie damit brechen, doch Michelle ließ sich nicht brechen. Irgendwann war Michelle nicht mehr alleiniges Opfer ihres Peinigers, zwei weitere Mädels wurden entführt. Die Mädels "verbündeten" sich und hielten in der schweren Zeit zusammen soweit es ihnen räumlich gesehen möglich war. Sie wollten nichts weiter, als frei kommen, was ihnen auch am Ende gelang. 11 Jahre Gefangenschaft konnten Michelle Knight nicht brechen. Sie hat unsägliches durchmachen müssen. Ich habe schon sehr viele Erfahrungs/Schicksalsbücher gelesen, aber dieses hier ist wirklich heftig. Ich glaube, wenn ich in dieser Lage gewesen wäre, ich wär dran zerbrochen, denn so ein Matyrium kann man nicht einfach durchmachen ohne daran kaputt zu gehen. Michelle hat es aber geschafft und lebt heute ein vollkommen normales Leben. Man findet sie auch auf Facebook. Eine tolle Frau, die ihr Schicksal mit jedem teilt und trotzdem ihr Leben leben kann. Wer solche Geschichten gut lesen dem empfehle ich dieses Buch. Für zarte Seelen ist diesen Buch echt zu heftig, die sollten sowas nicht lesen, denn es wird in keinster Weise etwas beschönigt, sondern die volle Brutalität dieses Matyriums erzählt. Klasse Buch!

Zuwendung
Ich habe keine Zuwendung (Geld oder Produkt) erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?