Wimpernzange Test | Geheimtipp: mit dem Fön anwärmen

Die Wimpernzange ist eines der vielen Hilfsmittel, mit dem sich – vorwiegend Frauen – ein perfektes Gesicht zulegen wollen. Die Wimpernzange kann auch aus relativ kurzen und gerade Wimpern mit einem schönen Schwung nach oben zumindest optisch längere „Klimperwimpern“ machen und damit den Augen einen größeren und strahlenderen Ausdruck verleihen. Die beiden Metallschienen einer solchen Zange drücken sich durch das Bewegen der Scherenhälften zusammen und die Wimpern werden dazwischen geklemmt. Damit die Wimpern dabei nicht brechen, sind an der metallenen Wimpernzange Polster angebracht. Diese sind aus weichem Kunststoff oder auch aus Samt hergestellt.

Wimpernzange Test: Die richtige Anwendung

Theoretisch ist also klar, wie man die Wimpernzange benutzt. Doch sollte man beim ersten Mal ein wenig vorsichtig sein, ehe man den richtigen Dreh heraushat. Am Ende sollen schließlich die schönen Wimpern stehen und nicht herausgerissene Haare, was aber durchaus passieren kann. Unbedingt beachten muss man: eine Wimpernzange wird nie nach dem Tuschen der Wimpern benutzt. Sie muss direkt vorher die Wimpern in die richtige Form bringen, und dann kann es ans Schminken der feinen Härchen gehen. Sind die Wimpern in der Zange eingeklemmt, sollte man für ca. eine halbe Minute stillhalten. In dieser Zeit nehmen die Wimpern die Form der Zange an.

Will man den Schwung der Wimpern lang erhalten, kann man die Zange vor dem Benutzen mit dem Fön etwas anwärmen, denn dann erreicht man den Effekt eines Lockenstabes – länger haltende Form.

Das sollte man beim Kauf einer Wimpernzange beachten

Beim Kauf sollte man unbedingt ausprobieren, ob man die Wimpernzange gut handhaben kann. Sie muss dafür gut über die beiden dafür vorgesehenen Finger passen. Billigvarianten, die statt der „richtigen“ Griffe wie eine Schere nur Kunststoffplättchen haben, sind nicht zu empfehlen, denn damit rutscht man leicht ab und kann sich verletzen. Auch achtet man beim Kauf am besten auf Qualität – das lohnt sich. Bei Modellen unter 5 Euro kann man keine gute Qualität erwarten. Dagegen gibt es für wenig Mehr Edelstahlvarianten, die stabil und mit guten Griffen ausgestattet sind. Sie verbiegen sich nicht beim Benutzen und haben eine lange Lebensdauer. Die Polster, die die Wimpern beim Benutzen der Zange schützen, sollten ebenfalls hochwertig sein. Besonders gute Varianten haben sogar Polster zum Austauschen.

Neuen Eintrag hinzufügen
Filters
2 Ergebnisse - zeige 1 - 2  
 
Reihenfolge 
 
2 Ergebnisse - zeige 1 - 2