TEST: LONZOTH Smart LED-Digital-Wecker

TEST: LONZOTH Smart LED-Digital-Wecker

 
0.0
 
4.8 (1)
115   0   5   0   0
 
Bewertung schreiben

Link zu Amazon

TPID
44293
xxx

Fotos

Benutzer-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.8
Produkt-Leistung 
 
5.0  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
5.0  (1)
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0  (1)
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
5.0  (1)
Sicherheit 
 
N/A  (0)
Weiterempfehlung 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
4.8
Produkt-Leistung 
 
5.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
5.0
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
5.0
Sicherheit 
 
N/A
Weiterempfehlung 
 
5.0

praktischer Digital- Wecker

Ich bin regelmäßig auf Montage und muss früh mit Wecker aufstehen. Dazu benutze ich meistens mein Smartphone, was ich aber auch schon überhört habe. Deshalb wollte ich mir noch einen kleinen Wecker anschaffen, den ich auch nachts mal anschalten kann, um die Uhrzeit zu erkennen.Ich bestellte mir dann den LONZOTH Smart LED-Digital-Wecker.
Ich bekam den Wecker in einer amazon- Umverpackung gesendet, in dem sich dann die eigentliche Produktverpackung mit dem Wecker befand. Auf dem Karton waren die Fotos des Produktes und eine englische Produktbezeichnung aufgedruckt. Im Karton befand sich, außer dem Wecker selbst, eine englische und chinesische Gebrauchsanleitung. Obwohl die deutsche Anleitung fehlte, war es ziemlich einfach den Wecker zu bedienen. Entweder liest man auf der amazon- Verkaufsseite nach oder man probiert es selbst, weil es doch sehr einfach ist. 
Der Wecker selbst ist aus Plaste, in einem leider sehr billig wirkenden Blau, ist 8x144,5cm groß und wiegt knapp 180g. Das Display hat eine Größe von knapp 5". Die Anzeigen erscheinen in schwarz auf hellem Hintergrund. Zuerst legt man 3 Micro (AAA)- Batterien ein, die NICHT zum Lieferumfang gehören. Da es kein Funkwecker is, stellt man nun alle Daten selbst ein. Auf der Rückseite befinden sich dazu mehrere Knöpfe. Mit dem rechten ovalen Schalter stellt man ein, was man ändern will (Zeit, Datum und Temperatureinheit, Alarm oder speichern). Auf den mittleren runden stellt man dann die Werte ein und mit dem linken ovalen Schalter schaltet man den Alarm ein oder aus. mit dem unteren Schalter kann man einen Sensor einschalten, der bei dunklem Zimmer den Hintergrund des Weckers dauerhaft in einem leichten Licht erhellt und bei Tageslicht aus ist. Die andere Variante ist, dass der Hinetrgrund immer ausgeschaltet ist. Oben auf dem Wecker ist die Snooze- Taste, die bei einmaligen Druck den Wecker für einige Sekunden sehr hell erleuchtet und die Weckfunktion für 5 Minuten unterbricht. Auf dem Display werden groß Stunden und Minuten nebeneinander angezeigt. Auf der rechten Seite stehen untereinander die Weckzeit, das Datum mit Monat/ Tag und die Raumtemperatur mit einer Stelle nach dem Komma.
Alles in allem ein praktischer Wecker der alles Nötige hat und bis jetzt gut funktioniert und somit weiterzuempfehlen ist.

In aller Kürze:

Positiv:
sehr umfangreich
Negativ
hässliche Farbe
Verkäufer
Erfahrungszeit
Einige Tage
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe keine Zuwendung (Geld oder Produkt) erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?