Test: Plus500

 
3.7
 
0.0 (0)
121   0   5   0   0
 
Bewertung schreiben
TPID
44267

Plus500 ist ein Online Trader für Produkte, die einem hohen Verlustrisiko unterliegen. Der Anwender kann dort mit geringem Kapitaleinsatz hohe Verlust und Gewinne einfahren. Besonder riskant sind die Aktionen, da man deutlich mehr Geld als nur das eigenen eingesetzte Kapital verlieren kann. Daher sind solche Trades nur für Leute empfohlen, die sich wirklich gut damit auskennen.

Fotos

Experten-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Nutzerfreundlichkeit 
 
4.0  (1)
Optik 
 
4.0  (1)
Support 
 
2.0  (1)
Seriösität 
 
4.0  (1)
Spassfaktor 
 
4.5  (1)
(Aktualisiert: 02 Mai 2017)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Nutzerfreundlichkeit 
 
4.0
Optik 
 
4.0
Support 
 
2.0
Seriösität 
 
4.0
Spassfaktor 
 
4.5

Insgesamt gute Plattform, Service etwas mau

Der Trader PLus500 ist seit fast 10 Jahren am Markt aktiv und mittlerweile extrem gewachsen. Er bietet den Nutzern einen unkompolizierten Handel und ist via Webbrowser oder als APP auf Handys oder Tablets erreichbar.
Die Anmeldung und Eröffnung eines Accounts ist sehr einfach und man kann sofort loslegen. Es gibt zu Beginn auch etliche Warnungen über das mitunter hohe Verlustrisiko und man muss vor einer Anmeldung auch einige Fragen beantworten zur Erfahrung mit Börsen und Finanzprodukten. Sodann kann man starten und entweder mit echtem Geld loslegen oder mit einem Demo-Account.
Wer Handeln will, wählt einfach eines der angebotenen Produkte aus und kann auf Kursfall oder Anstieg setzen. Plus500 verdient hier an Gebühren, die beim entsprechenden Trade fällig werden. Diese liegen je nach Hebel und Produkt bei um die 1-2% pro Trade bzw pro Tag wenn man eine Position länger hält. Die Transparenz könnte hier noch etwas verbessert werden, weil es mitunter nicht so einfach ist, die Gebühren einzusehen.
Ansonsten ist alles einigermassen übersichtlich und man kann die Kurs online minütlich oder in größeren INtervallen in Diagrammen einsehen.

Die Auswahl der Produkte ist leider etwas schmal. Wer auf den DAX setzen will, der findet zum Beispiel nur ein Produkt mit einem Hebel von 1:300, was sehr schade ist. Der Gewinn kann dann zwar sehr hoch ausfallen, allerdings muss man mit einem Totalverlust rechnen, wenn der Kurs nur um ca 0,3% nachgibt... und das kann schnell gehen.

Der Service wird mitunter als sehr schlecht beschrieben - das kann man zumindest aus meiner Sicht aktuell nicht bestätigen. Wenn man die Browser-Version verwendet, dann hat man sofort einen tatkräftigen Live-Chat am Rohr und die Helfen dann auch bei Problemen.

Achtung: Nach einer Weile bekommt man eine Meldung, dass der eigene Account zu einem Plus500 Gold Account hochgestuft wurde und dass dadurch z.B. 5% weniger Gebühren zu zahlen sind. Das sollte man aber rückgängig machen, dann mit einem Gold Account muss man plötzlich deutlich mehr Geld pro Trade investieren. Konnte ich vorher Trade für einige Euros abschliessen (<20 Euro), die nicht wehtun, wenn sie in die Binsen gehen, musste ich plötzlich pro Tarde mindestens 150-200 Euro in die Hand nehmen.

Achtung II: Man bekommt immer wieder einen Plus500 Bonus angeboten. Dabei sollte man darauf achten, dass dieser erst ausgezahlt werden kann, wenn man eine Weile damit gearbeitet hat.  Sollte man im Kopf behalten.

Mein Fazit: Wer sich gut auskennt, kann hier aktiv werden, alle anderen sollten aber andere Anbieter checken bzw ganz die Finger davon lassen. Insgesamt findet man im Internet sehr viele negative Berichte, aber aus meinr ganz persönlichen Sicht liegt der Grund dafür wohl meistens zumindest zu einem guten Teil auch darin begründet, dass sich hier einfach Leute nicht auskennen und man kann mit ein paar unbedachten Mausklikcks schnell tausende von Euros verbrennen... und bevor man dann sauer auf sich selbst ist, schimpft man lieber über den Anbieter.

PS.: EIn besonderes Bonbon, das ich erst nach einer Weile entdeckt habe, sond die Dividendenzahlungen. Denn wenn man Aktien von einem Unternehmen kauft, wird ja eine Dividende ausgezahlt. Diese erhält man auch als Forex-Trader, da man ja tatsächlich EIgentümer von Aktien ist. Das kann man sich zu Nutze machen, indem man kurz vor Dividenden-Ausschüttung Aktien kauft mit geringem Einsatz und diese danach wieder verkauft, wie man auf dem Bild sieht, was ich zu diesem Bericht hinzugefügt habe. Da erkennt man, dass 30 Euro an Dividenden in die Position geflossen sind. Sozusagen Forex Dividende :-)

Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 

Benutzer-Testberichte

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen