Test: BLCK nature - Kokosnuss Aktivkohle-Pulver | Teeth Whitening | Natürliche Zahnaufhellung / Bleaching für natürlich weiße Zähne | Black Mask | Dermatologisch getestet | GRATIS E-BOOK | Made in Germany

Test: BLCK nature - Kokosnuss Aktivkohle-Pulver | Teeth Whitening | Natürliche Zahnaufhellung / Bleaching für natürlich weiße Zähne | Black Mask | Dermatologisch getestet | GRATIS E-BOOK | Made in Germany

 
3.8
 
0.0 (0)
59   0   5   0   0
HoundDog HoundDog  
 
Bewertung schreiben

Kaufen bei Amazon

TPID
52845
Eine Dose mit reinem Aktivkohlepulver aus Kokosnuss das sowohl zur Zahnreinigung als auch als Gesichtsmaske eingesetzt werden kann.

Fotos

Experten-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.8
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
4.0  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0  (1)
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0  (1)
Anwendung 
 
4.0  (1)
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.0  (1)
Weiterempfehlung 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.8
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
4.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0
Material-Qualität / Haptik 
 
4.0
Anwendung 
 
4.0
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.0
Weiterempfehlung 
 
3.0

Schwarzes Pulver für weiße(re) Zähne

►Verpackung
Die Aktivkohle kommt in einer Plastikdose mit einem Schraubdeckel ohne weitere Innenverpackung hier an. Die Dose ist mit Plastikfolie versiegelt die sich durch eine Perforation einfach entfernen lässt. Unter dem Schraubdeckel ist noch zusätzlich eine Abdeckung in dem Tiegel damit man nicht alles mit dem feinen Pulver einstaubt.

Auf dem Deckel ist das Logo und ein Icon „100% natürlich“ aufgedruckt. Das selbe Logo findet man auch auf der Dose selbst, hier dann allerdings noch mit dem Zusatz „Made in Germany“. Neben dem BAR-Code findet sich auch ein Warnhinweis auf der Dose, dass man den Kontakt des Pulvers mit den Augen unbedingt vermeiden sollte. Eine kurze Anwendungsempfehlung (nur kleine Mengen benutzen, nicht zu fest putzen, separate Zahnbürste benutzen, außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren) usw. ist zwar sehr klein, aber lesbar auf der Dose aufgedruckt. Als Inhaltsstoff wird Charcoal Powder angegeben, was allerdings nichts über den Inhalt aussagt, denn das heißt nur, dass es ich im Aktivkohlepulver handelt. Zudem Frage ich mich warum man bei einem hier hergestellten Produkt nicht einfach den deutschen Begriff verwenden kann. Die Verwendung der Kohle in 12 Monaten nach dem Öffnen, der Hinweis doch bitte das Handbuch bzw. die Beschreibung zu lesen, das Nettofüllgewicht (hier 30g) und das e-Symbol der EU-Fertigpackungsrichtlinie sind hier auch mit aufgedruckt. Zum Schluss sind noch einige Punkte aufgeführt die das Pulver als Vegan, glutenfrei, Halal konform ohne chemische Zusätze in pharmazeutischer Qualität als reine Aktivkohle aus Kokosnuss zur Zahnreinigung ausweisen.

Auf dem Boden ist die Fertigungscharge und das MHD (hier 08.2019) aufgedruckt.

Man sieht hier steht eine ganze Menge auf der kleinen Dose.
 

►Verarbeitung
Hat man die Dose einmal aufgeschraubt – selbst ohne die Plastikabdeckung innen zu entfernen, spüre ich bei jeder Bewegung der Dose sofort einen eigenartigen Geruch in der Nase, der mich stark an ein abgebranntes Lagerfeuer, oder weniger romantisch an ein verbranntes Streichholz erinnert.

Man ist von daher schon vorgewarnt, dass das Pulver tatsächlich sehr fein ist und nicht nach Rosen duftet. Geht man für die Zahnreinigung nach der „Anleitung“ vor, die man nebenbei bemerkt auch in der PDF-Datei – die man nach dem Kauf erhält – findet, nimmt man etwa zwei Teelöffel des Pulvers und gibt diese in eine kleine Schüssel und rührt das mit ein wenig Wasser so lange an, bis ein eine cremartige Masse entsteht. Dann nutzt man am besten eine eigene Zahnbürste um damit – wie gewohnt – die Zähne zu putzen. Im Unterschied zur Zahnpaste sollte man die Aktivkohlepaste ein paar Minuten einwirken lassen – ca. 5 Minuten sollten genügen – und dann den Mund ausspülen bis keine Rückstände mehr zu sehen sind. 
 
►Fazit
Eine der Töchter, die durch sehr viel Teegenuss immer wieder Verfärbungen an den Zähnen hat, hat in der letzten Zeit das Pulver regelmäßig benutzt und man sieht aktuell schon eine kleine Aufhellung.

Trotz dieser Wirkung – oder gerade deswegen - haben wir uns mit dem Thema Aktivkohle zur Zahnaufhellung etwas näher beschäftigt und würden JEDEM Nutzer raten das auch zu tun. Man muss sich einfach im Klaren sein, dass hier der Zahnbelag extrem belastet wird, da die Aktivkohle die Oberfläche der Zähne regelrecht abschmirgelt. Das führt dann kurzfristig, wie in unserem Test, zu etwas helleren Zähnen, aber langfristig eher zu einer Schädigung des Zahnbelages. Daher der Rat: Vorsichtig mit dem Pulver umgehen, nicht zu oft anzuwenden und lieber auch mal den Zahnarzt befragen, wie er dazu steht.


Der Händler / Hersteller hat mir dieses Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinträchtigt hat. 

In aller Kürze:

Positiv:
Made in Germany
Negativ
Ungenaue Angabe des Inhaltstoffes
Verkäufer
Tepcon
Erfahrungszeit
Einige Wochen
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 

Benutzer-Testberichte

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen