Haarkreide Test | Tip: Mit Weiß grundieren

Für den Style zwischendurch kann man Haare prima mit sogenannter Haarkreide färben.  Diese gibt es in ebenso vielen bunten Farben, wie man Farbstifte für Papier kennt – die Auswahl ist also groß. Während manche Hersteller auf dunkle und satte Farben setzen, gibt es von Anderen spezielle Pastellton-Serien, die ebenfalls sehr beliebt sind. Wie deckend die Farben sind, ist unterschiedlich, aber natürlich ist die Anwendung auf blonden Haaren wesentlich einfacher.

Haarkreide Test: Wissenswertes

Haarkreide ist kostengünstig und daher auch geeignet, wenn man mal etwas ausprobieren möchte. Sie gilt als Alternative zu buntem Haarspray und wäscht sich nach zwei bis drei Haarwäschen ohne Rückstände wieder aus. Einige Varianten werden prinzipiell feucht angewendet, andere auch trocken. Auf der Packung ist jeweils angegeben, ob sich die Kreide auch für dunkles Haar eignet oder nicht. Manche sind von vorn herein nur für Blond gedacht.

Die Haarkreide gibt es auch in cremiger Konsistenz, die in Töpfchen angeboten wird. Aber üblicherweise sind es Kreidestifte, die man unter diesem Begriff bekommt. Wie das Ergebnis ausfällt, ob man die Farbintensität auf der Packung erreicht, hängt stark von der eigenen Haarfarbe ab. Ein Tipp: will man leuchtende Farben ausprobieren, sollte man einfach mit weißer Haarkreide vorarbeiten. Allerdings darf bei aller Freude am Ausprobieren nicht vergessen werden, dass auch Haarkreide die Haare strapaziert und deshalb nicht immer, sondern nur ab und zu angewendet werden sollte.

Die Vor-und Nachteile der Haarkreide

Zu den Vorteilen zählt auf alle Fälle die Deckkraft und Farbintensität, die auch auf dunklen Haaren erzielt werden kann. Außerdem kann sie gezielt aufgetragen werden, zum Beispiel nur auf einigen Strähnen. Außerdem ist die Kreide ergiebig und ungiftig, kann nach Anbruch lange aufbewahrt werden und ist auch für Kinder geeignet. Die Farbauswahl ist dabei groß – weit größer als bei anderen Haarfärbemitteln.

Es gibt allerdings auch Nachteile: wie die Farbe am Ende aussehen wird, ist stark von der Ausgangsfarbe und der Struktur der Haar abhängig. Man kann also vorher nicht bestimmen, wie es aussehen wird. Außerdem sind die Haare dann schlecht kämmbar und bei Kontakt mit Haut und Kleidung gibt es Abfärbungen. Das kann man allerdings vermindern, in dem man auf die gefärbten Haare Haarlack gibt.

Neuen Eintrag hinzufügen
Filters
4 Ergebnisse - zeige 1 - 4  
 
Reihenfolge 
 
4 Ergebnisse - zeige 1 - 4