Enthaarungspad Test | Kreisende Bewegungen gegen die Haarwurzeln

Für glatte Beine gibt es viele Möglichkeiten: Rasur oder Waxing, Enthaarungscremes und vieles mehr. Eine davon ist das Enthaarungspad. Dieses besteht aus einem feinen „Sandpapier“, das mit winzigen Kristallen bestückt ist. Die Verfahrensweise soll sein, dass sich die Haare samt Wurzel von der Haut abdrehen, wenn man darüber fährt. Ein solches Pad soll etwa für drei Anwendungen gedacht sein – der Preis ist relativ hoch. Erfahrungen sprechen aber von einem über lange Zeit sehr guten Ergebnis.

Enthaarungspad Test: So funktioniert das Enthaarungspad

Mit dem Enthaarungspad geht man in kreisenden Bewegungen über die Haut, die möglichst fettfrei sein soll, damit es gut funktioniert. Ideal sind die Enthaarungspads nicht nur für die Beine, sondern auch fürs Gesicht. Wie gut das Enthaarungspad auch die Wurzel mit entfernt, ist eine Frage der Haarsorte- bzw. Stärke. Meist werden die kleineren Haarwurzeln mit weggenommen, die größeren nur abgedreht. Aber der Vorteil ist, dass bei häufiger Anwendung der Haarwuchs von allein nachlässt.

Außerdem wird den Enthaarungspads nachgesagt, dass sie gleichzeitig mit der Haarentfernung ein sanftes Peeling erledigen, durch das sich die Haut anschließend glatt und gepflegt anfühlt. Wichtig sind die kreisenden Bewegungen für ein gutes Ergebnis; keinesfalls sollte man mit dem Pad nur hin-und herrutschen. Der Vorteil der Enthaarungspads ist, dass sie nicht so schmerzhaft wie ein Epilierer sind, und dennoch gute Ergebnisse aufweisen.

Enthaarungspads kaufen

Die Enthaarungspads gibt es von verschiedenen Herstellern zu kaufen. Die meisten davon bekommen im Test von Anwenderinnen gute Noten. Die Grundausstattung kann mit Ersatzpads immer wieder komplettiert werden, welche es einzeln zu kaufen gibt. Wer Enthaarungspads kaufen will, findet diese teilweise auch unter dem Begriff „Radierer“, denn die Haare werden sozusagen „ausradiert“.

Die Kosten sind verschieden – bei guten Pads kann man etwa 10 Stück für rund 6-10 Euro kaufen. Die Enthaarungspads gibt es unter anderem von renommierten Kosmetikfirmen, denen auch zum absolut überwiegenden Teil gute Noten von Anwenderinnen ausgestellt werden. Achten sollte man auf die Packung – dort steht, wenn die Pads eventuell mit einer Mixtur behandelt oder getränkt sind, die man nicht verträgt (bei vielen sind das Konservierungsmittel der Kosmetik). In diesem Fall muss man lieber zu einem anderen Produkt greifen.

Neuen Eintrag hinzufügen
1 Ergebnisse - zeige 1 - 1  
 
Reihenfolge 
 
1 Ergebnisse - zeige 1 - 1