Einmalrasierer Test | Achtung - Verletzungsgefahr!

Ob auf Reisen oder für die gelegentliche Rasur – der Einmalrasierer, den es in Mehrfachpacks in jeder Drogerie gibt, wird immer beliebter. Er wird von Herren wie Damen gekauft und ist von vielen verschiedenen Anbietern erhältlich.

Einmalrasierer Test

Ganz so ernst muss man den Namen nicht nehmen – man kann durchaus bis zu drei Rasuren damit durchführen. Doch natürlich ist die Klinge nicht auswechselbar, und ist diese stumpf, wandert der ganze Rasierer in den Müll. Die Einmal-Nassrasierer arbeiten in der Regel gründlich und gut, was aber auch davon abhängt, wie diese ausgestattet sind. Denn sie haben höchstens drei Klingen, manche aber auch nur eine. Das birgt ein höheres Verletzungsrisiko als bei einem klassischen Rasierer.

Der Vorteil des Einmalrasierers liegt auf der Hand: der günstige Preis rechtfertigt die Entsorgung nach wenigen Malen der Benutzung, und dazu sind sie leicht und klein für unterwegs. Als Nachteil gilt, dass er häufig zu Hautirritationen führt.

Einmalrasierer: beim Kauf beachten

Wenn man Einmalrasierer kauft, sollte man darauf achten, Qualität zu erwerben, damit man die Verletzungsgefahr gering hält. Als Marktführer gelten Wilkinson und Gillette, auch wenn deren Produkte etwas teurer sind als die anderen. Möchte man Preise vergleichen, sollte man genau schauen, wie viele Stück für den angegebenen Preis enthalten sind, denn dies ist verschieden. Es gibt Packs mit zwei Stück ebenso wie mit 10 oder einer beliebigen anderen Anzahl.

Der Preis pro Stück liegt ab ca. 10 Cent, was unter dem für eine gute Rasierklinge liegt. Doch zugunsten der Gesundheit und der geringeren Gefahr von Schnittverletzungen sollte man möglichst etwas teurere Rasierer bevorzugen. Bei diesen sind auch die Klingen länger scharf, sodass man sie durchaus ein- bis zweimal mehr verwenden kann. Selbst teure Produkte liegen nur bei rund einem Euro pro Stück, das man dann aber zwei- oder dreimal länger benutzen kann.

Wie gründlich die Rasur und wie gut die Handhabung der einzelnen Modelle ist, sollte man am besten selbst ausprobieren. Hier hat jeder eine andere Meinung, womit er gut zurechtkommt. Besonderes wenn empfindliche Bereiche rasiert werden sollen, sollte man zu guter Qualität greifen, weil damit auch weniger Verletzungen und Hautirritationen auftreten.

Neuen Eintrag hinzufügen
Keine Einträge gefunden.