Test: Gesichtsöl - Natürlicher Make-up Entferner 60 ml von Foxbrim

Test: Gesichtsöl - Natürlicher Make-up Entferner 60 ml von Foxbrim

 
3.5
 
4.7 (2)
49   0   8   0   0
Sandra Sandra  
 
Bewertung schreiben

Kaufen bei Amazon

TPID
50161
Vegan und frei von Tierversuchen

Traubenkernöl
Avocadoöl
Macadamiaöl
Jojobaöl

Fotos

Experten-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.5
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
3.0  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0  (1)
Material-Qualität / Haptik 
 
3.5  (1)
Anwendung 
 
4.0  (1)
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.0  (1)
Weiterempfehlung 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.5
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
3.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0
Material-Qualität / Haptik 
 
3.5
Anwendung 
 
4.0
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.0
Weiterempfehlung 
 
3.0

Für die Augenpartie eher nicht geeignet

Ich gebe hier einmal mehr die Erfahrung meiner Gattin wieder, die dieses Produkt für mich getestet hat.

►Verpackung
Der MakeUp Entferner von Foxbrim kommt in einem hellgelben Karton an. Darauf ist ein Fuchs abgebildet. Die Schrift ist grau und die Beschreibung leider nur auf Englisch.

►Verarbeitung
Der MakeUp Entferner ist in einer braunen Glasflasche dessen Deckel nochmals verschweißt ist. Er hat einen Pumpverschluss mit einer Plastikkappe. 

Der Inhalt beträgt 60ml.

Die Inhaltsstoffe sind unter anderem Traubenkernöl, Avocadoöl, Jojobaöl und Macadamiaöl.

Ich nehme ca. 2-3 Pumpstöße auf mein Wattepad und kann damit mein Augen MakeUp sehr gut entfernen. Bei wasserfester Mascara brauche ich etwas mehr. Man muss allerdings gut aufpassen, dass nichts in die Augen gerät. Es legt sich dann ein Ölfilm auf die Augen und man kann nur noch sehr schlecht sehen. 

Für das Gesicht nehme ich dann nochmals einen frischen Pad und reibe damit mein Gesicht vollständig ab. Es ist unglaublich was für ein Dreck aus den Poren geholt wird. Da es sehr ölig ist wasche ich danach mein Gesicht mit einer milden Seife und creme mich dann ein. 

Die Augenpartie lasse ich dabei aus, weil ich das Öl als Pflege für die Wimpern nutzen möchte und die empfindliche Haut unter den Augen nicht über strapazieren möchte.

►Fazit 
Wenn das mit den Augen nicht wäre, wäre ich voll zufrieden damit. Somit kann ich nur drei Punkte vergeben, da das doch sehr stört. 

Der Händler / Hersteller hat mir dieses Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinträchtigt hat. 

In aller Kürze:

Negativ
Ölfim auf den Augen, wenn man zunahe kommt
Verkäufer
Foxbrim
Erfahrungszeit
Einige Wochen
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 

Benutzer-Testberichte

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
5.0  (2)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5  (2)
Material-Qualität / Haptik 
 
4.8  (2)
Anwendung 
 
4.8  (2)
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.5  (2)
Weiterempfehlung 
 
4.8  (2)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
5.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
5.0
Material-Qualität / Haptik 
 
5.0
Anwendung 
 
5.0
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
5.0
Weiterempfehlung 
 
5.0

Tolle Reinigung für meine trockene Haut

Meine Gesichtsreinigung ist mir sehr wichtig - vor allem abends. Je kälter es draußen wird bevorzuge ich dann für meine trockene Haut eine Reinigung auf Öl Basis, da sie zugleich schon vor der eigentlichen Pflege pflegend wirkt. Der natürliche Make Up Entferner von Foxbrim Naturals ist für mich ideal und ich werde ihn sicherlich nachkaufen! Meine Haut fühlt sich nach der Reinigung toll an und nichts spannt. Sogar meine wasserfeste Mascara bekomme ich locker weg damit.

Die 60 ml Öl werden in einer dezent gestalteten Flasche mit Pump Kopf geliefert. Dadurch lässt sich das Öl sehr gut dosieren. Mit ca. 3 Stößen kann ich mein komplettes Gesicht reinigen, somit ist es auch ergiebig. 
 Man gibt das Öl einfach auf ein Wattepad und verteilt es damit auf der Haut. Ebenso über den Augen, allerdings sollte man aufpassen, dass man das Produkt nicht ins Auge bekommt. Dies hinterlässt einen „öligen“ Film, der zwar nach kurzer Zeit weg geht, aber einfach störend ist (ich kenne bisher keine Ölreinigung bei der dies nicht der Fall ist!). 
 Immer leicht von oben nach unten reiben, auf den Augen ein paar Sekunden verweilen und dann ebenfalls nach unten über die Wimpern wischen. Anschließend wasche ich mein Gesicht mit klarem Wasser und verwende noch Gesichtswasser. 

Wie typisch bei Ölen zur Reinigung hat man einen leichten, für mich nicht unangenehmen Film auf der Haut, der diese pflegt. Ich finde es sogar sehr angenehm, da meine Haut bei vielen bisher ausprobierten Reinigern einfach nur gespannt hat nach der Anwendung. 

Der Duft ist dezent. Eine Mischung aus dem enthaltenen Traubenkern,- Avocado,-Macadamia,- und Jojobaöl.

In aller Kürze:

Erfahrungszeit
Einige Tage
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.5
Pflege- oder Beauty-Effekt 
 
5.0
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.0
Material-Qualität / Haptik 
 
4.5
Anwendung 
 
4.5
Ergiebigkeit/Haltbarkeit 
 
4.0
Weiterempfehlung 
 
4.5

Gepflegtere Haut bereits nach der Reinigung

Seit einigen Jahren bin ich meiner Haut zuliebe insgesamt auf schonendere Reinigungs- und Pflegeprodukte umgestiegen. Damals kam der Trend auf, balsamartige Fette zum Abschminken zu verwenden, diese fand ich zwar toll, jedoch war die Dosierung eher schwierig. 
 
Ich möchte anmerken, dass ich tagtäglich eher stark geschminkt bin, also mit deckender Foundation, Concealer, Pudern und auch eher intensivem Augen-Make-Up – viel Mascara und auch flüssigem Eyeliner. Hierzu kann ich nur sagen, dass dies nicht immer jeder Reiniger schafft, mich ohne viel Reiben gründlich abzuwaschen. Mehrfaches Gesichtwaschen möchte ich aufgrund der Austrocknung auch vermeiden. 
 
Öle schaffen das Abschminken meist auf sehr leichte Art und Weise – vertragen muss man diese aber auch, sowie die Ergiebigkeit muss stimmen.
Ich war anfangs sehr skeptisch, ob die 60ml des Foxbrim Produktes lange ausreichen würden. Ehrlich gesagt ging ich eher nicht davon aus. Ich wurde aber positiv überrascht. 2-3 Pumpstöße reichen für die Gesichtspartie und auch Hals und Dekolleté vollkommen aus. Hierbei muss ich anmerken, dass ich nicht ganz der Empfehlung vom Hersteller folge, also ein Wattepad mit dem Öl tränke und damit die Reinigung vornehme, sondern von mir wird das Öl in die Handinnenfläche gegeben und richtig in die Haut eingearbeitet. Hierbei muss man nicht rubbeln, sondern eher massieren und die Durchblutung zusätzlich anregen. Man merkt sofort, dass das Make-Up regelrecht schmilzt. Das Öl muss man nicht dick auftragen, sondern bereits eine sehr dünne Schicht reicht zum Reinigen aus.
Ich kann nur empfehlen, die Gesichtspartie zuerst zu reinigen und dann das Öl auf den Augenlidern zu verteilen. Man sollte hierbei etwas vorsichtig sein, dass man das Öl nicht direkt in das Auge reibt, sondern rein nur die Haut und Wimpern mit dem Produkt bedeckt. Auch sehr hartnäckige Mascara und Eyeliner lösen sich.
Nun kommt ein etwas kritischer Moment. Ich feuchte meine Haut an und versuche das Öl so gut wie möglich abzubekommen. Das geht natürlich nicht komplett, sondern man muss mit einem Gel oder auch Hautmilch nacharbeiten. Die Make-Up Reste gehen leicht ab.
Hinterher fühlt sich die Haut durchfeuchtet und schon recht gut versorgt an. Weitaus besser als wenn man nur ein Reinigungsgel verwendet.
 
Bei der Ergiebigkeit kann ich mit meiner Verwendungsart nicht meckern. Meine Haut hat in keiner Weise negativ auf das Öl reagiert. Die verwendeten Öle überzeugen mich zudem auch. Der Pumpspender trägt zur ergiebigen Verwendung bei. Dass das Produkt nicht an Tieren getestet wird, ist für mich auch ein klarer Pluspunkt. 
Der Preis von knapp über 15€ ist für mich nachvollziehbar. Ich werde das Gesichtsöl auch weiterhin für Massagen verwenden und freue mich schon auf den positiven, feuchtigkeitsspendenden Nebeneffekt.

In aller Kürze:

Verkäufer
Richtlinien
Ja - Ich stimme den Rezensionsrichtlinien zu
Zuwendung
Ich habe ein rabattiertes oder kostenloses Produkt erhalten
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?