Nagellackentferner Test | Vorsicht vor Aceton

Ein Nagellackentferner ist ein flüssiges Produkt, mit welchem der Nagellack von Naturnägeln entfernt wird. Er wird chemisch hergestellt und auf ein Wattepad oder ein Papier gegeben, um den Nagel damit abzureiben. Ausnahmen werden in Creme- oder Gelform hergestellt. Es gibt sogar vorgetränkte Pads. Die Inhaltsstoffe variieren zwar, aber meist ist Aceton in wechselnden Anteilen enthalten, Ethyl- und Butylacetat, Glykol und Isopropanol. Auch Wollwachs ist Bestandteil mancher Produkte, Fettalkohole und pflegende Öle, die rückfettend wirken, nachdem dem Nagel mit dem Aceton wichtige Bestandteile entzogen wurden.

Bei künstlichen Nägeln darf kein Aceton zur Anwendung kommen, da dieses den Nagel an sich anlösen würde. Deshalb gibt es dafür spezielle Produkte, die acetonfrei sind. Außerdem enthalten die meisten Nagellacke Duftstoffe.

Nagellackentferner Test

Die Kaufentscheidung ist nicht ganz einfach, da es eine Vielzahl von Produkten gibt. Viele Nagellackentferner tun sich schwer damit, eine dunkle Lackschicht rückstandslos zu entfernen oder solche mit Glitzereffekten und anderen Besonderheiten. Manche Hersteller werben mit Zusätzen wie „ideal bei Effektlack“ oder dergleichen – doch die Produkte schneiden in Tests ebenso mittelmäßig ab, wie gewöhnliche Nagellackentferner, die übrigens nur um die 40 Cent pro 100 Milliliter kosten.

Kaufen kann man Nagellackentferner in allen Drogerie-und Supermärkten sowie in vielen Online-Shops. Die meisten davon sind acetonhaltig; möchte man etwas Ausgefallenes, eventuell wegen einer Unverträglichkeit der üblichen Inhaltsstoffe, muss man allerdings etwas länger suchen. Einige neuartige Produkte versprechen, sowohl klassischen Nagellack als auch Effektlacke zu entfernen. Was bei den bevorzugten Lackarten gut funktioniert, probiert man am besten aus. Wichtig ist, die Flasche immer wieder fest zu verschließen, da er, wegen seiner flüchtigen Inhaltsstoffe, sehr schnell an der Luft verschwindet. Daher sollte man, sofern man ihn nicht täglich benutzt, eher kleine Flaschen kaufen, da man bei Großen meist nicht den ganzen Inhalt nutzen kann.

Übrigens: sind Nägel abgesplittert bzw. die Lackschicht beschädigt, sollte man für eine gute Oberfläche immer den gesamten Nagellack des Fingers entfernen und neu aufbringen. Ansonsten entstehen immer Absätze, die schnell ungepflegt wirken und unprofessionell aussehen. Aus diesem Grund kann es hilfreich sein, außer dem gerade benutzten Lack auch den Entferner in der Handtasche für Reparaturarbeiten bei sich zu haben.  

Neuen Eintrag hinzufügen
Keine Einträge gefunden.