Test: Batterie Ladegerät - KINDEN Akku Schnellladegerät Ladestation mit LCD Display für Ni-MH AA/AAA Ni-Cd Li-ion IMR INR ICR

Test: Batterie Ladegerät - KINDEN Akku Schnellladegerät Ladestation mit LCD Display für Ni-MH AA/AAA Ni-Cd Li-ion IMR INR ICR

 
0.0
 
4.5 (1)
59   0   5   0   0
 
Bewertung schreiben

Kaufen bei Amazon

TPID
49101
Ladegerät kommt mit allen handelsüblichen Rundzellenakkus zurecht.

Fotos

Benutzer-Testberichte

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Produkt-Leistung 
 
4.5  (1)
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5  (1)
Material-Qualität / Haptik 
 
4.5  (1)
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
4.5  (1)
Sicherheit 
 
4.5  (1)
Weiterempfehlung 
 
4.5  (1)
Haben Sie schon einen Nutzeraccount? oder Account anlegen
Gesamtbewertung 
 
4.5
Produkt-Leistung 
 
4.5
Preis-Leistungs-Verhältnis 
 
4.5
Material-Qualität / Haptik 
 
4.5
Haltbarkeit/Zuverlässigkeit 
 
4.5
Sicherheit 
 
4.5
Weiterempfehlung 
 
4.5

Tolles Universalladegerät




Immer mehr Geräte haben es in unseren Haushalt geschafft, die von einem 18650er-Akku befeuert werden. Taschelampen, Außenleuchten und sogar die E-Zigarette hat einen solchen Akku eingebaut. Um diese Akkus vernünftig wieder aufzuladen, habe ich mir das Ladegerät von KINDEN bestellt. Es lädt außer den schon erwähnten 18650er-Akkus auch alle anderen Akku in Rundzellenform können geladen werden. Also die üblichen AA- und AAA-Akkus aber auch AAAA- und Typ-C-Akkus sind kein Problem. Durch den verschiebbaren Aufnahmeschacht passen alle diese Akkus.

Das Ladegerät besitzt einen LCD-Display. Hier können zu jedem eingelegten Akku die  Werte für Akku-Typ, Ladezustand, Ladung in %, Akkukapazität auf dem beleuchteten Display abgelesen werden. Man wechselt die Anzeige zwischen den eingelegten Akku über kurzen Druck auf den einzigen Bedienknopf "SLOT". Mit dem kann auch die Stromstärke bis hin zu 1,5 Ampere abgeändert werden. Somit ist Schnellaufladung möglich. Doch Achtung, falsch manuell eingestellte Werte können die Akkus schädigen. 

Ich würde den automatischen Ladzyklus empfehlen. Das Ladegerät ist in der Lage den eingelegten Akku zu identifizieren und automatisch mit dem korrekten Ladestrom zu versorgen. Der Ladefortschritt wird permanent aktualisiert im Display angezeigt. Dieses stellt zwar automatisch die Beleuchtung nach einiger Zeit ein, aber ein kurzer Druck auf den Butten schaltet die Beleuchtung wieder ein und man kann die Werte ablesen.

Nach Erreichen der 100%-Voll-Ladung endet der Ladevorgang automatisch. Andere Ladegeräte zerstören hier gern Akkus, indem sie sie "überladen". Diese Gefahr besteht hier durch die eingebaute Ladeelektronik nicht. Das Ladegerät arbeitet zuverlässig und erkennt Batterietyp und -kapazität sowie den aktuellen Ladestatus zuverlässig.

Leider können nur zwei Akkus gleichzeitig geladen werden. Ich habe eine Taschenlampe mit 3 18650er Akkus. So brauche ich zwei Ladevorgänge. Aber das ist nicht weiter tragisch, da die Ladung eines Akkus von diesem Typ von 0 auf 100 % gerade mal 1,5 Stunden gedauert hat. 

In aller Kürze:

Erfahrungszeit
Einige Tage
Info
Für diesen Testbericht und ggf. zugehörige Bilder/Videos hat der/die Ersteller/in Testerpunkte in der Community erhalten.
War dieser Beitrag hilfreich für Sie?